Annäherung an einen Begriff

Quintessenz ist ein häufig gebrauchtes Wort der Alltagssprache. Wer es verwendet, will damit
den wesentlichen Kern einer Sache zum Ausdruck bringen. Der Begriff Quintessenz leitet sich
von den beiden lateinischen Worten quintus - der fünfte und esse - sein ab und bedeutet
übersetzt das fünfte Seiende.

Wenn es ein fünftes Seiendes gibt, müssen ihm vier andere Prinzipien vorausgegangen sein.
Es war der griechische Philosoph und Arzt Empedokles von Agrigent, der im 5. Jh. vor Christus
zum ersten Mal von den vier Elementen Feuer, Wasser, Luft und Erde sprach. Sie waren für ihn
die vier "Wurzelkräfte" der stofflichen Welt. Alle irdischen Erscheinungen betrachtete er als Mischung
aus diesen vier Elementen. Zwischen ihnen nahm er unsichtbare Prozesse von Anziehung und
Abstoßung war, die über Verwandlung, Verbindung und Auflösung zur Vielfältigkeit der
Dinge und zu immer neuen Mischungsverhältnissen führten.

Noch in der Antike fügte man dem System der vier Elemente eine weitere Kraft hinzu, eben jenes
fünfte Seiende, die QUINTA ESSENTIA. Sie ist Ursprung und Vereinigung der vier Elemente. Als
geistiges Prinzip ist QUINTA ESSENTIA in allem enthalten, was ist. Sie ist die geistartige Urkraft,
welche in der Materie unsichtbar verborgen ist und sie beseelt. Die aus den vier Elementen
bestehende stoffliche Welt bildet lediglich die grobe Matrix, in der die Quintessenz enthalten ist.
QUINTA ESSENTIA durchzieht alles Geschaffene und bringt es überhaupt erst in die Erscheinung.
Alles hat eine Quintessenz und ohne Quintessenz wäre es nicht existent.

In diesem Sinne ist Erkenntnis einer Sache kaum möglich ohne Erkenntnis der zu ihr gehörenden
Quintessenz. Wer die Erscheinungen der Welt nicht nur äußerlich wahrnimmt, sondern die hinter
ihnen liegende QUINTA ESSENTIA ebenfalls zu erkennen und zu fühlen vermag, hat das "Wesen"
einer Sache verstanden und wird fähig, eine wirkliche Aussage darüber zu machen.

So gesehen ist die Wahrnehmung der Quintessenz der Schlüssel zur umfassenden Erkenntnis der Dinge.